RANGE ROVER FEIERT 45 JAHRE AUF DER 18. SILVRETTA CLASSIC SOWIE AUF DEM AVD OLDTIMER GRANDPRIX

Begründer des Luxus-SUV-Marktsegments

  • Range Rover Classic aus dem Jahr 1979 geht an der Start der Rallye und wird auf dem AvD Oldtimer Grandprix , vom 7.- 9. August im Rahmen der Land Rover Heritage Aktivitäten präsentiert
  • Im Juni vor 45 Jahren wurde das erste Modell der Weltpresse vorgestellt
  • Erster Luxus-Geländewagen überhaupt und eine wahre Design-Ikone
  • Vier Modellgenerationen: Classic (1970), P38a (1994), L322 (2001) und die aktuelle, im Jahr 2012 erstmals präsentierte Baureihe
  • Neueste Innovationen: Vollaluminium-Karosserie, Terrain Response 2 und All-Terrain Progress Control

Der Range Rover feiert seinen 45. Geburtstag: vom 2. bis 5. Juli auf der Traumstraße der Alpen und vom 7.- 9. August auf dem AvD Oldtimer Grandprix auf dem Nürburgring. Die 18. Silvretta Classic Rallye nutzt der im Juni 1970 erstmals der Weltpresse vorgestellte Begründer des Marktsegments der Luxus-Geländewagen zu einer Ehrenrunde über die Alpenpässe in Vorarlberg und Tirol. An den Start geht dabei ein Vertreter der ersten Modellgeneration, ein Range Rover Classic aus dem Jahr 1979, ins Rennen geschickt von der Jaguar Land Rover Deutschland GmbH. In viereinhalb Jahrzehnten hat sich der Range Rover zu einer echten Automobilikone entwickelt - als weltberühmter und überaus begehrter Luxus-SUV mit weitreichender Vorbildfunktion. Auf dem AvD Oldtimer Grandprix kann er statisch auf der Ausstellungsfläche von Jaguar Land Rover an der Coca-Cola Kurve der Grandprix Strecke bewundert werden, wo sich die neue gegründete Abteilung Land Rover Heritage präsentiert.

Traumautos auf Traumstraßen: Da darf der Range Rover nicht fehlen, zumal die 18. Auflage der Silvretta Classic fast auf den Tag genau mit dem 45-jährigen Modelljubiläum zusammenfällt. Das deutsche Team Jaguar Land Rover hat für die legendäre Classic-Rallye einen ganz besonderen Teilnehmer benannt: ein in leuchtendem Bahama-Beige lackierter, dreitüriger Range Rover Classic aus dem Jahr 1979. Der Wagen mit der Startnummer 108 wird von einem 130 PS starken 3,5-Liter-V8 sicher über die Pässe der Alpen gebracht.

Das Jahr 2015 hat jedoch bereits zuvor Feierlichkeiten anlässlich des 45-jährigen Modelljubiläums gesehen. So enthüllte die britische 4x4-Marke vor wenigen Wochen auf der New York International Auto Show ein neues Topmodell: den höchst exklusiven Range Rover SVAutobiography. Wenig später war es einem Range Rover vorbehalten, als sechsmillionstes Land Rover-Produkt von den Bändern des Stammwerks Solihull zu rollen.

Im Verlauf der vergangenen 45 Jahre hat der Range Rover immer wieder für Aufsehen gesorgt: zum Beispiel mit technologischen Innovationen, die er erstmals im Markt zeigte. Viele dieser Neuentwicklungen wurden zum Standard für die Branche - und untermauerten den einzigartigen Ruf des Range Rover. Dazu beigetragen hat auch sein unverwechselbares Design. Bereits die erste, später "Classic" genannte Modellgeneration setzte hier Maßstäbe: Als "Musterbeispiel für Produktdesign" gelangte sie als erstes Automobil überhaupt in die Ausstellung des berühmten Louvre in Paris.

In der heutigen vierten Modellgeneration fährt der Range Rover nach wie vor souverän an der Spitze der Land Rover-Flotte. Mehr denn je vereint er herausragende Geländeeigenschaften mit einem Optimum an Luxus, Komfort und Leistungsfähigkeit, wozu nicht zuletzt die modernen Benzin-, Diesel- und Hybridantriebe* entscheidende Beiträge leisten.

Nick Rogers, Director Global Engineering Operations bei Jaguar Land Rover: "Der Range Rover war vor 45 Jahren der erste Luxus-Geländewagen der Welt. Heute ist er nach wie vor Vorbild und Vorreiter: Die aktuelle Range Rover-Generation präsentiert sich als exklusivstes und anspruchsvollstes Produkt, das Land Rover jemals auf die Räder gestellt hat. Der Range Rover des Jahres 2015 vereint kompromisslosen Komfort mit modernsten Technologien zum ultimativen Luxus-SUV-Erlebnis."

Im Jahr 1970 betrat der Range Rover Neuland. Erstmals gelang hier die Kombination aus hohem Fahrkomfort auf der Straße mit besten Offroad-Eigenschaften. In den folgenden Jahren und Modellgenerationen hat der Range Rover diesen Status konsequent ausgebaut, indem er sein Leistungsprofil kontinuierlich optimierte und seine Fähigkeiten ausbaute.

Die aktuelle vierte Auflage des Welterfolgs erblickte 2012 das Licht der Automobilwelt - wieder einmal mit bahnbrechenden Innovationen. So besitzt der Range Rover als weltweit erster SUV eine Karosserie aus leichtem Aluminium, die der Effizienz des Modells neue Dimensionen eröffnet.

Das Jahr des 45. Modellgeburtstags begeht Land Rover unter anderem mit der neuen Spitzenversion SVAutobiography. Die Spezialisten der Abteilung Special Vehicle Operations haben hier ein besonders exklusives Stück automobilen Luxus kreiert. Details wie eine Zweifarblackierung der Karosserie oder der auf 404 kW (550 PS) leistungsgesteigerte V8-Kompressorbenziner* machen den SVAutobiography zum exklusivsten und stärksten Range Rover der 45-jährigen Geschichte.

Dem neuen Topmodell voraus ging vor wenigen Monaten die Integration einer weiteren technischen Neuerung. Als erstes Modell erhielt er ATPC - das von Land Rover entwickelte System All-Terrain Progress Control. Diese Weltneuheit verbessert die Geländeeigenschaften des Modells nochmals, indem es dem Piloten gewissermaßen eine Offroad-Geschwindigkeitsregelung zur Verfügung stellt: Mithilfe von ATPC ist der Range Rover in der Lage, schwierige Geländepassagen mit geringer Geschwindigkeit zu meistern. ATPC hält automatisch das vorgegebene Tempo ein, der Fahrer kann sich ganz aufs Lenken konzentrieren.


Der Range Rover über die Generationen

Ihren Ursprung nimmt die Geschichte des Range Rover in den 1960er-Jahren, als Land Rover den wachsenden Bedarf nach komfortablen, freizeitorientierten 4x4-Modellen erkannte. 1966 war der erste Prototyp fertiggestellt, 1970 feierte der Range Rover in Cornwall sein Debüt vor der Weltpresse - und sammelte reichlich Kritikerlob. Aus Anlass des 45-jährigen Modelljubiläums hat Land Rover nun die vier Generationen des Range Rover für ein Geburtstagsfoto vereint, das sehr anschaulich die gelungene Evolution des Welterfolgs beweist.


Erste Range Rover-Generation: Classic (1970 - 1994)

Die erste, später Classic genannte Range Rover-Generation kam 1970 auf den Markt - zunächst nur als Zweitürer, aber mit modellprägenden Merkmalen wie permanentem Allradantrieb, Scheibenbremsen rundum und einem leichten Aluminium-V8-Motor. Im Verlauf der 25-jährigen Bauzeit brachte Land Rover eine Vielzahl von Verbesserungen und Variationen auf den Markt, darunter 1981 eine Version mit vier Türen und 1982 ein Automatikgetriebe.

Innovationen wurden schnell zum Markenzeichen des Range Rover. 1986 erschien der erste Range Rover mit Dieselantrieb und 1989 war er sogar der erste Geländewagen weltweit mit ABS. 1992 knüpfte der Range Rover daran an, indem er die Traktionskontrolle und die elektronisch gesteuerte Luftfederung erstmalig in den 4x4-Markt einführte.

Sein enormes Leistungsvermögen stellte der Range Rover nicht nur im Alltag unter Beweis, sondern auch im Rahmen von Rallyes und spektakulären Langstreckenfahrten. So vollendete der edle Brite im Jahr 1972 als erstes Modell überhaupt eine Transamerika-Expedition über knapp 29 000 Kilometer von Alaska bis Feuerland. Im Rahmen dieser von der Armee Ihrer Majestät veranstalteten Marathonfahrt wurde auch das lebensgefährliche Darien-Hindernis in Südamerika erfolgreich überwunden. 1974 wagte sich der Range Rover dann in die Wüste: Er durchquerte die Sahara von West nach Ost - 12 000 Kilometer in 100 Tagen.

Sein Renommee steigerte der Range Rover auf vielfache Weise. Beispielsweise 1977 mit dem 4x4-Klassensieg beim London-Sydney-Marathon über 30 000 Kilometer oder 1979 mit dem Gewinn der ersten Rallye Paris-Dakar. 1985 schließlich bricht der Range Rover "Bullet" mit Dieselmotor gleich 27 Geschwindigkeitsrekorde.

Zweite Range Rover-Generation: P38a (1994 - 2001)

Ihren Namen verdankt die zweite Auflage des Range Rover dem Gebäude 38A auf dem Werksgelände in Solihull: Hier wurde das neue Modell entwickelt. Die 1994 eingeführte Generation präsentierte sich im Innern noch luxuriöser und überzeugte zugleich mit gesteigerten Leistungen auf der Straße und Gelände. Beim Design blieb sich das Modell treu: Merkmale wie die markante Silhouette mit "schwebendem" Dach und ununterbrochener Gürtellinie, die schalenförmige Motorhaube oder die horizontal geteilte Heckklappe kennzeichnen den Range Rover bis heute.

Zu den technologischen Highlights der zweiten Modellgeneration zählen die höhenverstellbare Luftfederung und die erweiterte Motorenpalette mit einem 2,5-Liter-Diesel und leistungsstarken 3,9- und 4,6-Liter-Varianten des V8-Benziners.

Einen neuen Gipfel des Luxus erklomm der Range Rover im Jahr 1999 mit dem Sondermodell "Linley", von dem lediglich zehn Exemplare zum Preis von jeweils 100 000 Pfund Sterling (heute zirka 137 000 Euro) produziert wurden. Inspiriert von dem berühmten Möbeldesigner Lord Linley, zeigte sich die Extraedition betont edel - mit nachtschwarzer Lackierung, farblich passenden schwarzen Lederpolstern, hochflorigen Teppichen und Dekorelementen in schwarzem Klavierlack. Als eines der ersten Fahrzeuge verfügte das Sondermodell zudem über Satellitennavigation und TV-Empfang.


Dritte Range Rover-Generation: L322 (2001 - 2012)

Die Entwicklung der dritten Range Rover-Auflage nutzte Land Rover, um sein Markenflaggschiff in jeder Hinsicht zu optimieren. Der Range Rover wurde größer und geräumiger - das Interieur bezog seine Anleihen bei exklusiven Jachten, edlen Möbeln oder der Ersten-Klasse-Bestuhlung eines Passagierjets. Damit erreichten Luxus und Exklusivität im Range Rover eine neue Dimension.

Auch technisch besetzte der Range Rover immer wieder Spitzenplätze: beispielsweise mit der Einführung "virtueller" Instrumente im Jahr 2010 oder der "Dual-View"-Technologie, die er als erstes Auto überhaupt an Bord nahm. "Dual-View" erlaubt die gleichzeitige Wiedergabe von zwei Bildern auf dem Infotainment-Display, etwa Navigationshinweise für den Piloten und eine DVD-Wiedergabe für den Beifahrer.

Auch unter der Motorhaube hielt neue Technologie Einzug: 2005 mit dem 4,2-Liter-V8-Kompressor, 2006 mit dem TDV8-Diesel und schließlich 2009 mit einem neu entwickelten 5,0-Liter-V8-Benziner.


Range Rover-Geburtstag geht auf dem Nürburgring weiter

Nach seiner Teilnahme an der Silvretta Classic kommt der historische Range Rover des Jahres 1979 auch nach Deutschland. Vom 7. bis 9. August rollt der historische Luxus-Geländewagen zum Nürburgring, auf dem der AvD-Oldtimer-Grand Prix erneut ein Festival des Motorsports zu werden verspricht. Jaguar Land Rover Deutschland rückt den 45. Modellgeburtstag des Range Rover auf der Rennstrecke in der Eifel selbstverständlich in den Fokus seiner Aktivitäten. Darüber hinaus wird ein Exemplar des attraktiven, ganz in klassischer Optik gestalteten Sondermodells Land Rover Defender Heritage zu sehen sein, während die für alle Oldtimerfragen zuständige Abteilung Land Rover Heritage ihre Aktivitäten vorstellt.

Die Range Rover-Geschichte im Überblick
 
1966    Beginn der Arbeiten am ersten Range Rover-Prototypen, dem "100-Zoll-Station Wagon"
1970    Verkaufsstart des ersten, zweitürigen Range Rover-Modells - später als "Classic" bezeichnet
1971    Der Range Rover erhält für seine technische Qualität den "RAC Dewar"-Preis
1972    Als erstes Auto überhaupt überwindet der Range Rover im Rahmen einer britischen Armee-Expedition das "Darien-Hindernis" in der "Transamericana"
1974    Während einer Wüstenexpedition durchquert der Range Rover die Sahara von West nach Ost - 12 000 Kilometer in 100 Tagen
1977    Ein modifizierter Range Rover siegt in der 4x4-Wertung des London-Sydney-Marathons: mit 30 000 harten Kilometern die längste auf Geschwindigkeit angelegte Automobilrallye aller Zeiten
1979    Sieg eines speziell umgerüsteten Range Rover bei der ersten Rallye Paris-Dakar - Wiederholung des Range Rover-Erfolgs im Jahr 1981
1981    Vorstellung des ersten Range Rover-Serienmodells mit vier Türen - parallel zur Premiere des ersten werkseitig hergestellten Sondermodells, Range Rover "In Vogue"
1982    Range Rover auch mit Automatik erhältlich
1983    Einführung des Fünfgang-Schaltgetriebes im Range Rover
1985    Der Range Rover "Bullet" mit Dieselmotor bricht gleich 27 Geschwindigkeitsrekorde, darunter die Diesel-Bestmarke für eine Durchschnittsgeschwindigkeit von mehr als 100 mph (160 km/h) in 24 Stunden
1987    Markteinführung des Range Rover in Nordamerika
1989    Als erstes 4x4-Modell weltweit ist der Range Rover mit ABS ausgerüstet
1990    Premiere des sportlichen Sondermodells Range Rover CSK, benannt nach Charles Spencer King, dem "Erfinder" des Modells
1992    Als erster Geländewagen der Welt erhält der Range Rover Classic eine elektronische Traktionskontrolle (ETC)
1992    Einführung des Range Rover LSE mit langem Radstand
1992    Integration der elektronisch gesteuerten Luftfederung in die Range Rover-Baureihe - erneut eine Weltneuheit für die Allradklasse
1994    Verkaufsstart der zweiten Modellgeneration des Range Rover (P38a)
1996    Nach exakt 317 615 produzierten Einheiten endet die Fertigung des Range Rover Classic
1999    Vorstellung des Sondermodells Range Rover Linley auf der London Motor Show
2001    Die dritte Generation des Range Rover (L322) feiert ihr Debüt
2002    Die Produktion des Range Rover im Werk Solihull überschreitet die Marke von einer halben Million
2005    Der Range Rover Sport geht als zweite Modellalternative an den Start
2006    Einführung des "Terrain Response"-Systems und des TDV8-Dieselmotors
2009    Gemeinsam mit weiteren technischen Neuerungen erhält der Range Rover hochmoderne 5,0-Liter-Benzinmotoren in Saug- und Kompressorausführung
2010    40-jähriges Modelljubiläum des Range Rover
2011    Der Range Rover Evoque feiert als dritte Modellreihe Premiere
2012    Die vierte Generation des Range Rover wird präsentiert: als erstes SUV der Welt mit Aluminiumkarosserie
2014    Markteinführung der Hybridversion des Range Rover sowie des Range Rover LWB mit verlängertem Radstand
2015    Präsentation des besonders exklusiven Range Rover SVAutobiography auf der New York International Auto Show

Der sechsmillionste Land Rover wird produziert: ein Range Rover LWB für den chinesischen Markt
 
Besuchen Sie uns auch bei Facebook oder folgen Sie uns auf Twitter!
http://facebook.com/landrover.de
http://twitter.com/landroverde
 
*Range Rover Modelljahr 2016
Range Rover 3.0 TDV6 A8 (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 7,8 - außerorts 6,4 - kombiniert 6,9; CO2-Emission 182 g/km)
Range Rover 3.0 SDV6 Hybrid (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 6,8 - außerorts 5,9 - kombiniert 6,2; CO2-Emission 164 g/km)
Range Rover 4.4 SDV8 A8 (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 10,8 - außerorts 7,6 - kombiniert 8,4; CO2-Emission 219 g/km)
Range Rover 5.0 V8 Supercharged A8 (Kraftstoffverbrauch l/100 km innerorts 18,4 - außerorts 10,0 - kombiniert 12,8; CO2-Emission 299 g/km)
 
Verbrauchs- und Emissionswerte Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque,
Range Rover Sport, Range Rover inklusive Supercharged-Modelle:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: Range Rover 5.0l V8 Supercharged Benziner: 12,8 - Discovery Sport eD4: 4,5 l/100 km
CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 299 - 119 g/km
 
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar- und Land Rover-Vertragspartnern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Verbrauchs- und Emissionswerte Land Rover Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport, Range Rover:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ):
Range Rover Supercharged 5.0 Liter V8: 12,8 l/100km - Range Rover Evoque Coupé eD4: 4,2 l/100km
CO₂-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ):
Range Rover Supercharged 5.0 Liter V8: 299 g/km - Range Rover Evoque Coupé eD4: 109 g/km

[1]Alle Angaben wurden nach dem Messverfahren RL80/1268/EWG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragshändlern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 1672070