SECHS GLÜCKLICHE ABENTEURER SCHAFFEN DEN SPRUNG NACH AUSTRALIEN

Endqualifikation der Land Rover Experience Tour 2015

  • Hartes Wochenende im Land Rover Experience Center Wülfrath
  • Gestörte Nachtruhe, Brückenbau und Bumerang werfen
  • Teilnehmer müssen vor allem Teamfähigkeit beweisen
  • Tour mit dem Land Rover Discovery Sport startet am 17. Oktober

Auf nach Australien! Für sechs Abenteuerlustige wird dieser Traum jetzt wahr: Sie qualifizierten sich für die Land Rover Experience Tour 2015, die vom 17. Oktober bis 7. November durch die Weiten des Northern Territory führt. Die drei Frauen und drei Männer hatten ein hartes Programm zu absolvieren. Ursprünglich bewarben sich rund 30 000 Interessenten für die Tour, aus denen schließlich die 60 Besten für die Endqualifikation übrigblieben. Im Land Rover Experience Center in Wülfrath bei Düsseldorf mussten die Bewerber ein ganzes Wochenende Prüfungen bestehen - natürlich am Steuer eines Land Rover, aber auch mit Kanu, Mountainbike oder Bumerang. Bei den sechs Siegern ist die Freude groß - auf sie warten drei spannende Wochen im australischen Outback, das sie im neuen Land Rover Discovery Sport durchqueren werden.

"Das kann ich allen Teilnehmern versprechen: Die Tage in Australien werden lang werden", hatte Dag Rogge auf die Endqualifikation eingestimmt. Und als Vorgeschmack auf das Tour-Abenteuer auf dem fünften Kontinent konzipierte der Leiter des Land Rover Experience Center ein Wochenende voller Herausforderungen für Körper und Geist.

Schließlich reichen Neugier und Abenteuerlust allein nicht aus, um die bislang zehn Mal veranstaltete Land Rover Experience Tour zu bezwingen. Die Teilnehmer sollten außerdem körperlich fit sein, kreativ und technisch geschickt sowie nicht zu vergessen teamfähig. Denn nur in der Gruppe sind die Anstrengungen der drei Tourwochen zu meistern - nicht Einzelkämpfer, sondern Teamplayer sind gefragt.

Und genau diese Eigenschaften mussten die 30 Frauen und 30 Männer, die sich in acht Vorausscheidungen aus 3000 Campteilnehmern qualifiziert hatten, bei durchwachsenem Frühlingswetter in Wülfrath immer wieder unter Beweis stellen. Natürlich nicht im Schongang: So war etwa in der ersten Nacht die Bettruhe bereits nach einer Stunde zu Ende. Erst im Anschluss an eine nächtliche Roadbook-Fahrt von Wülfrath ins sauerländische Balve und die Bewältigung verschiedener Aufgaben und Rätsel konnten sich die Australien-Aspiranten wieder in ihre Zelte zurückziehen.

Am nächsten Morgen galt es dennoch, topfit zu sein. Denn der Tag war mit insgesamt sechs anspruchsvollen Stationen gefüllt: Kanu fahren auf dem Essener Baldeneysee zählte ebenso dazu wie eine Tour mit dem Mountainbike oder GPS-Navigation zu Fuß. Und beim gemeinsamen Bau einer Brücke mit anschließendem Herüberhieven eines Land Rover konnten die Teilnehmer ihre Fähigkeit zeigen, im Team erfolgreich zu sein. Auf das Tour-Ziel Australien stimmte dann ein Fototermin im Duisburger Zoo mit putzigen Koalas ein - ebenso wie das abendliche australische Barbecue inklusive musikalischer Didgeridoo-Untermalung oder das sportliche Bumerang-Zielwerfen.

Der Abschlusstag brachte den Abenteuerlustigen dann noch einmal höchst unterschiedliche Herausforderungen. In ausführlichen Interviews mit den Tourverantwortlichen konnten sie sich präsentieren, während im Gelände Trialfahrten und Offroad-Navigationsaufgaben warteten. Um die australischen Verkehrsverhältnisse zu simulieren, standen dabei sogar Land Rover Discovery Sport mit Rechtslenkung in Wülfrath bereit.

Nach Auswertung der umfangreich gesammelten Daten standen die sechs Glücklichen fest, die am 17. Oktober mit der Land Rover Experience Tour durch das Northern Territory aufbrechen:

  • Diana Arnold (41), Industriekauffrau aus Bopfingen
  • Marc Binder (32), Unternehmer aus Leipzig
  • Meike Schneider (42), Unternehmerin aus Stuttgart
  • Kerstin Seele (26), E-Commerce Managerin aus Esslingen
  • Kai-Uwe Stoye (27), Ernährungs- und Gesundheitsberater aus Berlin
  • Steffen Tabke (28), Prüfingenieur aus Xanten

Der Jubel bei den sechs Siegern fiel entsprechend groß aus, schließlich verspricht die elfte Tourauflage in Australien ein ganz besonders faszinierendes Abenteuer zu werden. Letztlich dürfen sich aber alle 60 Teilnehmer der Endqualifikation als Sieger fühlen, denn sie kämpften sich durch ein hartes Wochenendprogramm - und sie konnten den neuen Land Rover Discovery im Gelände und auf der Straße eingehend testen. Die sechs Gewinner erwartet dann im Oktober und November in der Einsamkeit des Outback die beeindruckendste "Testfahrt" ihres Lebens.

Christian Uhrig, Marketingleiter Land Rover Deutschland: "Wir hatten ein phantastisches Wochenende mit extrem engagierten und begeisterten Teilnehmern aus ganz Deutschland. Die Kandidaten waren sowohl was das Alter als auch die vertretenen Berufe angeht bunt gemischt, vom Studenten bis zum Patentanwalt, von der Polizistin bis zur Zahnärztin. Gemeinsam ist allen die Begeisterung für Outdoor-Abenteuer. Und das bekamen sie mehr als ausgiebig geboten. Trial, Kanu, Mountainbike, GPS, Zelten und Nachtfahrten - alles war geboten und niemand ließ sich auch durch heftigen Regen und Temperaturen um den Gefrierpunkt die Stimmung verderben. Das Event wurde wie immer perfekt von der Experience Mannschaft um Dag Rogge vorbereitet und durchgeführt. Die Auswahl der Gewinner war extrem schwierig, denn mehr als die sechs Gewinner hätten es verdient gehabt, in Australien dabei zu sein."

Dag Rogge, Leiter des Land Rover Experience Centers und bei der kommenden Tour in Australien wieder an der Spitze der Land Rover-Delegation: "Wir beglückwünschen die sechs Sieger - sie haben sich das Ticket nach Australien in dieser anspruchsvollen Qualifikation wirklich verdient. Gemeinsam freuen wir aus auf das wilde Land des Northern Territory, das wie geschaffen ist für ein Modell wie den neuen Land Rover Discovery Sport. Auf nach Australien - das Outback wartet."


Verbrauchs- und Emissionswerte Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport, Range Rover inklusive Supercharged-Modelle:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus: Range Rover 5.0l V8 Supercharged Benziner: 12,8 - Discovery Sport eD4: 4,5 l/100 km
CO2-Emissionen im kombinierten Testzyklus: 299 - 119 g/km
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Jaguar- und Land Rover-Vertragspartnern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Verbrauchs- und Emissionswerte Land Rover Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport, Range Rover:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ):
Range Rover Supercharged 5.0 Liter V8: 12,8 l/100km - Range Rover Evoque Coupé eD4: 4,2 l/100km
CO₂-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ):
Range Rover Supercharged 5.0 Liter V8: 299 g/km - Range Rover Evoque Coupé eD4: 109 g/km

[1]Alle Angaben wurden nach dem Messverfahren RL80/1268/EWG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragshändlern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 1672070