DEFENDER CELEBRATION DAY IN WÜLFRATH:
LAND ROVER FEIERT SEINE ALLRAD-IKONE
Defender-Festspiele auf dem Offroad-Abenteuerspielplatz.

  • Rund 500 Besucher und viele Defender im ehemaligen Kalksteinbruch
  • Vielfältiges Programm mit Geländefahrten erstmals auch für Kinder
  • "Defender Momente"-Gewinner erhält letztes für Deutschland produziertes Modell
  • Hochwertiger Bildband mit Defender-Fotos ab sofort erhältlich

Ein besonderer Tag zu Ehren einer Allrad-Ikone: Land Rover feiert sein legendäres Modell mit dem Defender Celebration Day - und dies nicht irgendwo, sondern im aufregendsten Offroad-Abenteuerspielplatz Deutschlands, dem Land Rover Experience Center in Wülfrath bei Düsseldorf. Mit einem umfangreichen und vielfältigen Programm würdigt die britische 4x4-Marke ihren 68 Jahre lang gebauten Klassiker. Dafür kamen rund 500 Besucher, zahlreiche historische Modelle und viele Wegbegleiter der über zwei Millionen Fahrzeuge umfassenden Erfolgsgeschichte des Defender und seiner Vorläufer in den ehemaligen Kalksteinbruch. Sie konnten sich noch einmal ausführlich mit allen Facetten der rollenden Legende befassen - und natürlich die besonderen Geländefähigkeiten eines Land Rover hautnah erleben. Ein weiteres Highlight drehte sich um eine einzigartige Mitmach-Aktion. In "Defender Momente" konnten alle Fans des kernigen Klassikers ihren ganz speziellen Defender-Moment aus 68 Jahren Modellgeschichte verewigen. Unter den Einsendern der Bilder und Videos wurde in Wülfrath der beste Beitrag mit einem mehr als außergewöhnlichen Preis belohnt: dem letzten für Deutschland gebauten Defender. Die Bilder der Aktion sind zudem jetzt in einem hochwertigen Bildband zu bewundern.

Fast sieben Jahrzehnte haben der Defender und seine Vorgänger die Automobilwelt geprägt und bereichert. Über zwei Millionen Exemplare der unverwüstlichen 4x4-Baureihe sind seit 1948 von den Bändern gerollt - ohne Unterbrechung war das Werk Solihull 68 Jahre lang das Zentrum der Land Rover- und Defender-Welt.

Vor 68 Jahren begründete das erste Modell mit Land Rover-Emblem den Ruf der britischen Marke als Produzent leistungsfähiger Allradmodelle für jeden Einsatzzweck. Vor allem dem Defender blieb es dabei vorbehalten, in nahezu jeden entlegenen Winkel des Globus vorzustoßen. Mit dem Überschreiten der Marke von zwei Millionen Fahrzeugen setzte der Defender noch einmal einen Meilenstein, ehe im Januar die Fertigung im Werk Solihull auslief.

68 Jahre Defender und das Ende der Defender-Produktion im englischen Stammwerk waren für die erfolgreiche 4x4-Marke Grund genug, die Fans der Allrad-Ikone zu einem Feier-Tag einzuladen. Selbstverständlich ist deutschlandweit dafür kein Ort besser geeignet als das Land Rover Experience Center in Wülfrath, ein 120 000 Quadratmeter großer Abenteuerspielplatz für Allradmobile. Die rund 50 Hindernisse und Passagen luden denn auch zu ausgedehnten Testfahrten mit dem gesamten Land Rover- und Range-Rover-Fuhrpark ein. Die Instruktoren des Land Rover Experience Centers steuerten die Besucher durch die kniffligsten Geländestellen, gaben aber auch Tipps für Selbstfahrer durch den abwechslungsreichen Offroad-Dschungel.

Offroad-Kart, Brückenbau und Bullriding

Das Programm hatte für jeden Geschmack etwas zu bieten. Neben Testfahrten über Stock und Stein konnten die Modelle des britischen Herstellers auch auf der Straße auf ihre Qualitäten erprobt werden. Wer es lieber etwas gemächlicher wollte, für den war eine Tour mit dem originellen Offroad-Kart das Richtige - oder der gemeinschaftlich erledigte Bau einer Brücke aus Holzstämmen, um einem Land Rover die Überfahrt zu ermöglichen. Ein 3-D-Puzzle aus Holz ließ zudem den Star des Tages, den Defender, in ganz neuer Form entstehen. Angebote wie Bogenschießen und Bullriding rundeten das Aktions-Potpourri in Wülfrath ab.

Neben der Praxis kam die Theorie nicht zu kurz. Gleich drei ausgewiesene Fachleute hielten spannende Vorträge über Gegenwart, Vergangenheit und Zukunft der abenteuerorientierten Marke und ihrer Modelle: Roger Crathorne, der in mehr als 50-jähriger Tätigkeit für das Unternehmen zum "Mr. Land Rover" avancierte, Dieter Neldner, Technikprofi mit über vier Jahrzehnten Land Rover-Erfahrung, und Gastgeber Dag Rogge, Leiter Land Rover Experience Deutschland.

Selbst an die jüngeren Besucher war beim Defender Celebration Day umfassend gedacht - mit Hüpfburg und Spielecke, aber auch mit Schnupperfahrten durchs Gelände. Schließlich wird das Land Rover Experience Center ab Juni ein Offroad-Fahrtraining für 11- bis 17-Jährige neu in sein umfangreiches Kurs- und Trainingsprogramm aufnehmen. Am Lenkrad eines Land Rover Discovery Sport mit Doppelpedalerie konnte der automobile Nachwuchs erste wertvolle Erfahrungen sammeln.

Unbestrittener Star des gesamten Tages war jedoch ohne Frage der Defender. Und sein legendäres Modell ehrte Land Rover in den zurückliegenden Monaten mit einer einzigartigen Mitmach-Aktion: "Defender Momente". Denn der Defender hat in fast sieben Jahrzehnten Geschichte gemacht - und Geschichten geschrieben. Diese besonderen Erlebnisse mit und von der Allrad-Ikone haben die Briten in "Defender Momente" gesammelt. Monat für Monat konnten die Defender-Besitzer und -Liebhaber ihren ganz persönlichen Defender-Moment aus der Gegenwart oder aus den zurückliegenden sechseinhalb Jahrzehnten verewigen, zum Beispiel von einer Urlaubsreise vor ein paar Jahren: in einem Bild oder einem Video inklusive einer Beschreibung. Rund 5000 Beiträge kamen dabei zusammen.

Jeden Monat ermittelte eine Fachjury zehn Vorschläge, aus denen die User einen Monatssieger wählten. Die Qual der Wahl hatten dabei Bernhard Weinbacher, Chefredakteur AUTO BILD ALLRAD, Christian Uhrig, Leiter Marketing-Kommunikation Land Rover Deutschland, Dag Rogge, Leiter Land Rover Experience Deutschland, und Mayk Wienkötter, Leiter Produkt- und Markenpresse Land Rover Deutschland.

Experience-Reise nach Namibia zu gewinnen

Alle Monatssieger und zwei weitere Jury-Favoriten standen dann im Finale öffentlich zur Wahl. Jeder Defender-Liebhaber konnte auf einer eigens eingerichteten Homepage seine Stimme abgeben - und dabei auch noch gewinnen: eine Land Rover Experience-Reise nach Namibia. Als Gewinner nahm Ralf Breuer aus Düsseldorf seine Reiseunterlagen in Wülfrath in Empfang.

Absoluter Liebling der Teilnehmer war ein Bild von Oliver Drewes aus Wulfsen in Niedersachsen, auf dem ein Defender in Afrika als ungewöhnlicher Personentransporter fungiert. Mit dem Foto gewann Oliver Drewes den Hauptpreis von "Defender Momente", den letzten für Deutschland produzierten Defender, einen Defender 90 Heritage in der klassischen Farbe Grasmere Green.

Unter dem Beifall der Festbesucher erhielt Oliver Drewes die Schlüssel für das historisch bedeutsame Defender-Modell, die er jedoch nicht behalten will. Bereits vorher hatte der 39-jährige Bundesverdienstkreuzträger angekündigt, im Fall seines Sieges das Fahrzeug für den guten Zweck versteigern zu lassen. Oliver Drewes engagiert sich nämlich gemeinsam mit seinem Vater Peter und weiteren Mitstreitern für Waisenkinder in Afrika - im kenianischen Mombasa schufen sie das "Furaha Phönix Kinderhaus". Den dort lebenden Waisen kommt nun der Erlös der Defender-Versteigerung zugute, denn mit dem erzielten Geld wird unter anderem ein dringend benötigter Schulbus angeschafft.

Der von den Online-Usern gewählte Gewinner fügt sich bestens in das große gesellschaftliche und soziale Engagement von Land Rover, das auch beim Defender Celebration Day eine wichtige Rolle spielte. Für jeden Besucher des Tages in Wülfrath spendet die Geländewagenmarke fünf Euro an die Stiftung Childaid Network. Land Rover Experience verdoppelte diese Spende noch einmal. Der langjährige Partner von Land Rover Deutschland war auf der Veranstaltung mit einem Informationsstand vertreten und brachte den Gästen die Arbeit von Childaid Network für Kinder und Jugendliche ohne Bildungszugang näher. Für aktuelle Projekte der Stiftung in Nordostindien nahm Childaid Network-Vorsitzender Dr. Martin Kasper auf dem Defender-Feiertag einen Scheck in Höhe von 4000 Euro in Empfang.

Bildband mit Defender-Momenten jetzt bestellbar

Die rund 500 Besucher des Defender Celebration Day traten mit einer Fülle an Eindrücken und Erlebnissen die Heimreise an. Wer sich an besondere Defender-Momente erinnern möchte, für den hält Land Rover ab sofort einen umfangreichen Bildband zur gleichnamigen Aktion bereit. Auf 209 Seiten sind hier die schönsten Momente mit der Allrad-Ikone aus dem Fundus der Aktionsteilnehmer zusammengefasst. Der Bildband ist zum Preis von 24,90 Euro zuzüglich Versand unter www.defender-momente.de bestellbar.

Peter Modelhart, Geschäftsführer Jaguar Land Rover Deutschland: "Mit dem Defender Celebration Day haben wir unserem legendären Modell auch in Deutschland noch einmal ein Denkmal gesetzt. Wir freuen uns, dass derart viele Besucher der Einladung zu Ehren des Defender gefolgt sind und schöne Stunden mit Land Rover und einem Klassiker der Automobilgeschichte verlebten. Ganz besonders freuen wir uns, dass der letzte für Deutschland produzierte Defender an Oliver Drewes geht - und damit indirekt ein tolles soziales Projekt in Afrika von unserer Defender-Aktion profitiert. Der Defender hinterlässt eine Menge Spuren, heute und in Zukunft."

Verbrauchs- und Emissionswerte Land Rover Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport, Range Rover:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ):
Range Rover Supercharged 5.0 Liter V8: 12,8 l/100km - Range Rover Evoque Coupé eD4: 4,2 l/100km
CO₂-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ):
Range Rover Supercharged 5.0 Liter V8: 299 g/km - Range Rover Evoque Coupé eD4: 109 g/km

[1]Alle Angaben wurden nach dem Messverfahren RL80/1268/EWG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragshändlern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 1672070