RANGE ROVER EVOQUE IM JAHRGANG 2017:
MEHR INFOTAINMENT UND EINE VERFEINERTE OPTIK
Britischer SUV-Bestseller mit optimiertem neuen Modelljahrgang.

  • InControl Touch Pro: neues schnelles Infotainmentsystem verfügbar
  • Reaktionsschneller und hochauflösenden 10,2-Zoll-Touchscreen
  • Assistenz- und Navigationssysteme im Evoque nochmals aufgewertet
  • Vier neue Lackfarben und Graphite-Designpakete erweitern das Angebot
  • In nur fünf Jahren mehr als 520 000 Range Rover Evoque produziert


Land Rover spendiert seinem Verkaufsschlager neue Highlights. Im kommenden Modelljahrgang 2017 steht für den Range Rover Evoque unter anderem flächenendeckend das neue Infotainmentsystem InControl Touch Pro bereit - mit hochauflösendem 10,2-Zoll-Touchscreen und schneller SSD-Festplatten-Navigation. Darüber hinaus erhält die ab August lieferbare Generation 2017 des Range Rover Evoque weitere technische Innovationen wie eine 360-Grad-Einparkhilfe und eine nochmals verfeinerte Optik. Das markante Karosseriedesign des mittlerweile mehr als 520 000 Mal verkauften britischen Kompakt-SUV kann jetzt beispielsweise mit vier neuen Lackfarben kombiniert werden.

In nur fünf Jahren auf über 520 000: Der Range Rover Evoque schreibt für die britische 4x4-Marke eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Land Rover ruht sich jedoch nicht auf den Lorbeeren aus, sondern arbeitet permanent an der Verbesserung seines Bestsellers. So feiert am 4. Juni das neue Range Rover Evoque Cabriolet seine Premiere auf dem deutschen Markt - nicht mehr und nicht weniger als das weltweit erste SUV-Cabrio in der Premium-Kompaktklasse.

Für kommenden August ist dann der Verkaufsstart des Evoque-Modelljahrgangs 2017 terminiert. Der nach wie vor als dreitüriges Coupé oder als Fünftürer mit optimiertem Nutzwert lieferbare Schönling präsentiert sich dabei in vielen Details nochmals verfeinert und aufgefrischt.

Die wichtigste Neuerung in der Generation 2017 des Range Rover Evoque folgt dabei den Kundenwünschen nach einem Höchstmaß an Konnektivität. Bei Land Rover trägt die jüngste Innovation auf diesem Feld den Namen InControl Touch Pro - nach dem neuen Cabriolet nehmen auch Coupé und Fünftürer das hochentwickelte Infotainmentsystem an Bord. InControl Touch Pro vereint als flexible und individuell konfigurierbare Architektur die Audio- und Navigationsangebote des Evoque. Dazu gehören zum einen verschiedene Soundsysteme bis hin zur Topversion, einem digitalen Premium-Surround-Klangsystem des Spezialisten Meridian mit 825 Watt Leistung und 17 Lautsprechern, das im Range Rover Evoque Autobiography zur Serienausstattung zählt.

Zum anderen bietet InControl Touch Pro Navigationslösungen modernster Bauart. Als Spitzenangebot ist dabei ein System mit SSD-Festplatten-Speicher verfügbar. Er besitzt eine Datenkapazität von 60 Gigabyte und kann daher auch bis zu 16 000 Musiktitel unterbringen. Die neue, schnell operierende Navigation erhält im Evoque Zuwachs um ein All Terrain Info Center mit nützlichen Assistenzinformationen für Geländeausflüge und einen All Terrain Coach: Der virtuelle Trainer versorgt den Evoque-Piloten off the road mit praktischen Tipps und Unterstützung für jede Fahrsituation.

Digitalisierte Tasten erleichtern die Bedienung

Das neue Infotainmentsystem wird im Evoque-Jahrgang 2017 mithilfe eines ebenso neuen Touchscreens gesteuert. Der Bildschirm besitzt eine Diagonale von 10,2 Zoll, ein 21:9-Breitbildformat und eine Auflösung von 1280 x 542 Pixeln. Der Touchscreen kommt ohne konventionelle Tasten aus - alle Funktionen lassen sich intuitiv über digitalisierte Tasten steuern. Wie am Smartphone oder Tablet genügen Gesten wie Wischen oder Auf- und Zuziehen, um zwischen den Untermenüs zu navigieren.

Zu InControl Touch Pro gehört ferner das Konnektivitätspaket InControl Connect Pro. Neu aufgelegt hat Land Rover hier die Funktion InControl Pro Services, zu der ein Wi-Fi-Hotspot für bis zu acht Mobilgeräte ebenso gehört wie die Übermittlung von Verkehrsinformationen in Echtzeit oder Informationen zu Kraftstoffpreisen und Parkplätzen.

InControl Touch Pro ist jedoch keinesfalls die einzige technische Innovation im Range Rover Evoque. Die Modellgeneration 2017 des kompakten Premium-SUV erhielt darüber hinaus weitere neue Technologien, wie eine 360-Grad-Einparkhilfe. Das System erlaubt bis zu einer Geschwindigkeit von 16 km/h eine virtuelle Überwachung zu beiden Seiten des Fahrzeugs. Ein enormer Vorteil, wenn es, wie in Parkhäusern, besonders eng rund um den Evoque zugeht.

Ebenfalls zum Objekt gründlicher Detailarbeit avanciert daneben die Optik des SUV-Verkaufsschlagers von der britischen Insel. Land Rover spendiert den Range Rover Evoque zum neuen Jahrgang gleich vier neue Lackierungen, allesamt der Kategorie Premium Metallic: Aruba, Farallon Black, Carpathian Grey und Silicon Silver. Wie gewohnt können die Karosseriefarben mit verschiedenen Kontrastlackierungen für das Dach kombiniert werden.

Frischen Schick erhält der Evoque zudem mit dem zur neuen Generation ins Programm aufgenommenen Graphite-Designpaketen. Sie ergänzen das breite Angebot zur Individualisierung des Modells, zu dem nach wie vor auch das beliebte Black-Design-Paket zählt. In den Graphite-Varianten bieten die Pakete unter anderem 20-Zoll-Leichtmetallräder in edlem Technical Grey, verschiedene Karosserieelemente in Schwarz sowie Scheinwerfer und Heckleuchten mit abgedunkelten Gläsern.

Neue Farben für Kühlergrille und Luftauslässe sowie modifizierte Modellembleme, die je nach Variante in Blau, Silber oder Rot gehalten sind, charakterisieren den Modelljahrgang 2017 des Evoque ebenfalls.

Die Generation 2017 des inzwischen mit 182 internationalen Preisen und Auszeichnungen geehrten Range Rover Evoque produziert Land Rover unverändert in seinem Werk Halewood - alle 80 Sekunden rollt hier ein neuer Evoque vom Band. Weitere Einzelheiten zu Ausstattungsumfängen und Preisgestaltung des kommenden Modelljahrgangs gibt Land Rover rechtzeitig vor der Markteinführung im August bekannt.

Verbrauchs- und Emissionswerte Land Rover Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport, Range Rover:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ):
Range Rover Supercharged 5.0 Liter V8: 12,8 l/100km - Range Rover Evoque Coupé eD4: 4,2 l/100km
CO₂-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ):
Range Rover Supercharged 5.0 Liter V8: 299 g/km - Range Rover Evoque Coupé eD4: 109 g/km

[1]Alle Angaben wurden nach dem Messverfahren RL80/1268/EWG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragshändlern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 1672070