JAGUAR LAND ROVER GIBT AUSBLICK AUF BAHNBRECHENDE TECHNOLOGIEN

Lösungen für das mitdenkende Auto von morgen: Jaguar Land Rover ermöglicht einen faszinierenden Ausblick auf intelligente Fahrerassistenz- und Bediensysteme der Zukunft. Die in der Konzeptstudie Land Rover Discovery Vision gebündelten Innovationen umfassen unter anderem eine externe Fernsteuerung für besonders diffizile Offroad-Passagen, proaktiv wirkende Infrarot-Laserscann-Verfahren, weiterentwickelte Sprach- und Gestensteuerung, „Smart Glass“ zur Projektion von Bildern auf die Fahrzeugscheiben sowie semi-autonome Fahrprogramme für den On- und Offroad-Einsatz.

Für Land Rover geht es vor allem darum, die Grenzen des schon heute weitgefassten Einsatzspektrums seiner Modelle noch weiter zu verschieben.

Ein Mittel dazu: die Erweiterung des Terrain Response©-Systems um die proaktive Funktion Terrain Scanning. Bei diesem System tasten von den Nebelscheinwerfern ausgesandte Infrarot-Laserstrahlen das Terrain vor dem Fahrzeug ab.
Über Sensoren wird das Gelände auf seine Beschaffenheit untersucht und die dadurch bedingten Reaktionen des Fahrzeugs vorausberechnet.

Doch die Laser können noch mehr: Wade Aid erweitert die elektronische Tiefenmessung für Wasserdurchfahrten um eine weitere Dimension. Denn in diesem Fall wird die Tiefe eines Flussbetts oder Teiches bereits gemessen, ehe der erste Reifen überhaupt ins Wasser rollt.


Off-Road-Fahren im Extremfall auch per Fernsteuerung möglich 

Jaguar Land Rover arbeitet mit Hochdruck an autonomen Fahrzeugen. Falls es der Fahrer wünscht, können sie selbsttätig fahren. Zu den in diesem Kontext angedachten Fahrhilfen gehört All-Terrain Progress Control. Ein System, das teilautonomes Fahren bei einer konstant niedrigen, zuvor vom Fahrer einprogrammierten Geschwindigkeit ermöglicht. Dabei kann der Land Rover-Besitzer beispielsweise in kniffligen Offroad-Situationen das Fahrzeug sogar von außen per Fernsteuerung über das Hindernis manövrieren. Als Bedieneinheiten steht ihm entweder der aus der Mittelkonsole herausnehmbare Getriebe-Wählknopf oder ein Smartphone bzw. Tablet zur Verfügung. Aber auch beim Einparken oder dem Ankoppeln eines Anhängers kann die externe Steuerhilfe wertvoll sein.


Land Rover-Studie mit „Smart-Glas“ und Gestensteuerung

Alle Glasflächen der Studie Land Rover Discovery Concept – Seitenscheiben, Panoramadach und die um ein Head-up-Display (HUD) erweiterte Windschutzscheibe – bestehen aus einem neuartigen „Smart Glas“. Dabei wird der Blick der Passagiere nach draußen durch in die Scheiben eingeblendete Echtzeit-Informationen ergänzt. Im Fahrzeug platzierte Kameras können zudem Videobilder auf die Smart Glas-Oberfläche oder ins Head-up-Display übertragen. Schwierige Manöver, wie das Zurücksetzen in einer Kurve, werden somit dank Erweiterung des Sichtfelds einfacher.

Transparent Bonnet: Virtuelle Bilderzeugung für bessere Sicht nach vorne und unten 

Transparent Bonnet, eine „unsichtbare Motorhaube“, ermöglicht dem Piloten eine digital erzeugte Ansicht des Untergrunds unmittelbar vor und unter seinem Fahrzeug. Das System arbeitet mit am Kühlergrill montierten Digitalkameras. Effekt: Der Fahrer schaut gewissermaßen durch Motorhaube und Motorraum hindurch und sieht, was ihn auf den nächsten Metern erwartet. Aber auch der Einschlagwinkel und die Position der Vorderräder werden so sichtbar gemacht.


Lasertechnologie für die Car-to-Car-Kommunikation 

Im Zuge zunehmend autonomerer Automobile forscht Jaguar Land Rover darüber hinaus auch an neuen Möglichkeiten zur visuellen Kommunikation mit anderen Verkehrsteilnehmern. Beim Laser Referencing werden Laserstrahlen im sichtbaren Spektrum eingefärbt und dazu genutzt, zum Beispiel Bilder oder Piktogramme auf die Straße zu projizieren. Zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten sind denkbar, wie beispielsweise optische Warndreiecke, die nachfolgende Fahrzeuge vor einer Panne oder vor plötzlichem Nebel warnen.





An error occurred creating a component.

Component with schema "Ready To Go Bar" and view "ready-to-go-bar" and title "ready-to-go-bar-aab" and ID "tcm:287-83008".
(Error was "There must be a CTA on the Ready To Go box, component Id tcm:287-83008 is missing a CTA")


Verbrauchs- und Emissionswerte Land Rover Discovery Sport, Discovery, Range Rover Evoque, Range Rover Sport, Range Rover:
Kraftstoffverbrauch im kombinierten Testzyklus (NEFZ):
Range Rover Supercharged 5.0 Liter V8: 12,8 l/100km - Range Rover Evoque Coupé eD4: 4,2 l/100km
CO₂-Emissionen im kombinierten Testzyklus (NEFZ):
Range Rover Supercharged 5.0 Liter V8: 299 g/km - Range Rover Evoque Coupé eD4: 109 g/km

[1]Alle Angaben wurden nach dem Messverfahren RL80/1268/EWG ermittelt. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen entnommen werden, der bei allen Land Rover Vertragshändlern und bei Jaguar Land Rover Deutschland GmbH unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist ebenfalls im Internet unter www.dat.de verfügbar.

Diese Webseite wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem kann keine Gewähr für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen übernommen werden. Jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Webseite entstehen, wird ausgeschlossen, soweit diese nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen.

Jaguar Land Rover Limited: Registered Office: Abbey Road, Whitley, Coventry CV3 4LF Registered in England No: 1672070